Vortrag Einbruchschutz und Waffenaufbewahrung

 

Am 24.01. wurde ein Vortrag über die geänderten Vorschriften zur Waffenaufbewahrung gehalten. Der Vortragende Herr Kriminalhauptkommissar a.D. Franz Listl, der selbst ein begeisterter Sportschütze ist, hielt diesen in den Vereinsräumen der Kgl. priv. Schützengilde Straubing.

Es wurden die geänderten Punkte, die seit Juli 2017 gelten, besprochen. Wie man sich hier Gesetzes- und Regelkonform verhält und seine Waffen gegen unbefugten Zugriff von Dritten schützt ist ein Thema das der Gesetzgeber im Juli 2017 verschärft hat. Herr Listl, der langjähig im Einsatz zur Aufklärung von sogenannten "Blitzeinbrüchen" war, gab auch Ratschläge zum Einbruchschutz in den eigenen vier Wänden. In der letzten Zeit traten solche Einbrüche gehäuft auch in unserer Region auf.

Es ist besser sich vorher zu schützen oder einem Einbruch technisch zu erschweren, als nach einem Einbruch darauf zu hoffen dass die Täter von der Polizei ermittelt werden. Wenn ein Waffenbesitzer Ziel eines Einbrechers wird, ist es äußerst wichtig daß dieser auch seine Waffen ordnungsgemäß verwahrt hat. Ansonsten drohen Strafen bis zu 10.000 Euro wenn es zum Abhandenkommen von Waffen kommt.

Dies und vieles mehr erklärte Herr Listl in dem über zweistündigen Vortrag, bei dem auch sein Nachfolger im Amt Herr Kriminalhauptkommissar Reumann anwesend war. Dieser steht in der Polizeidirektion Straubing für persönliche Anfragen nach Terminierung zur Verfügung.


Wir danken den Herren Listl und Reumann nochmals recht herzlich daß sie sich in ihrer Freizeit zur Verfügung stellten.

 

Herzlichen Dank für die Zusammenarbeit und freundliche Unterstützung



Schießzeiten

527efb333